Wohlfühlbuch und Achtsamkeitskrimi

Nach einem sommerlichen Wohlfühltag möchte ich Euch ein absolutes Wohlfühlbuch vorstellen: “Das kleine Friesencafé” von Janne Mommsen. Wer dieses Buch gelesen hat, möchte nur noch eins: Für diesen Sommer ein Ferienhaus auf Föhr buchen!

Julia lebt mit ihrer Oma im Ruhrgebiet und betreibt mit ihr zusammen einen kleinen Gartenfachbetrieb. Ihre Mutter ist verstorben, da war Julia noch ein kleines Kind. Als ihr die Oma ein Tagebuch ihrer Mutter übergibt, gibt es für Julia kein Halten mehr: Das Tagebuch ist während eines Sommers auf Föhr entstanden, mit Zeichnungen der Mutter von Glücksorten auf dieser Insel. Julia möchte ihrer verstorbenen Mutter nahe sein und fährt nach Föhr, um diese besonderen Orte zu finden. Doch statt in nostalgischen Erinnerungen der Mutter zu schwelgen, wird diese Reise für Julia eine Reise zu sich selbst und zu einem Neuanfang.

Wer einfach mal die Seele baumeln lassen möchte, dem sei dieses Buch empfohlen. Aber Achtung: Man sollte nicht viel anderes vorhaben, denn bei der Lektüre dieser zauberhaften Geschichte möchte man eigentlich nicht gestört werden.

Zum Schluss noch ein Tipp: Von dem schwarzhumorigen Krimi “Achtsam morden” ist mittlerweile der dritte Band eschienen: “Achtsam morden – Am Rande der Welt”! Diesmal geht es für Anwalt Björn auf den Jakobspilgerweg. Doch statt Achtsamkeit pflastern wieder Leichen seinen Weg. Wie immer witzig, sprachlich elegant und originell.

LG Mariele 〽️

Wohlfühlbuch und Achtsamkeitskrimi